Welch lustige Parade von Selbstporträts! Habe sie gerade wiederentdeckt in einem großen Stapel von Zeichnungen und mich gefreut, sie aufgehoben zu haben. Die Zeichnungen sind ca. 2 Jahre alt und ich weiß noch, wie unzufrieden ich mit meinen Porträts war. Dennoch habe ich sie aufgehoben – zum Glück! Denn mit dem heutigen Blick kann ich viel Positives daran entdecken: Skurrilität, Experimentierfreude, Mut zu Farbe und Übertreibung.

Wegschmeißen ist also nicht immer eine gute Lösung. Wir können an früheren Arbeiten unsere Entwicklungsschritte erkennen, uns Anregungen und Ideen für neue Projekte holen – und einfach Spaß haben!

Mal sehen, was ich noch so finde… (Fortsetzung folgt)

1 thought on “Schätze aus der Schublade (1)

Comments are closed.