Das optimale Equipment

Man kann schon mit einem Hölzchen im Sand zeichnen. Oder mit einem Kugelschreiber auf die Hand oder Papierserviette. Einfachstes Material kann Ideen oft mehr beflügeln als aufwändiges, teures. Und wenn gerade nur ein Kuli zur Hand ist für ein super Motiv, dann los! Jedes Bild, das wir jetzt zeichnen, ist besser als das, was wir nur im Kopf herumtragen. Umgekehrt ist das beste Equipment keine Garantie für tolle Bilder.

Wer noch nie gezeichnet hat, fängt am besten mit dem an, was in den Schubladen zu finden ist und kann sofort starten. (Später wird sich die “ein oder andere” Anschaffung von selbst ergeben.)

Wer bereits die Schränke voll hat, quält sich oft: “Was nehme ich mit? Die Tasche ist so schwer. Was ist, wenn mir unterwegs etwas fehlt?!…” Ich bin gern minimalistisch unterwegs, gefehlt hat mir noch nie etwas bzw. hat es mich nicht am Zeichnen gehindert. Oder ich habe auf meiner Tour einen Laden entdeckt. Zum Beispiel in Lissabon, wo ich mir Mini-Filzstifte für einen Euro kaufte und damit experimentierte:

Da ich sonst überwiegend mit Tuschestiften und Aquarellfarben hantiere, war es eine schöne Gelegenheit zur künstlerischen Horizonterweiterung.

Ein Tipp zum Schluss: Wer draußen zeichnet, sollte einen Blick auf die Wetterprognose werfen und sich entsprechend ausstatten (Sonnencreme und -hut, regenfeste Jacke und all so was). Gold wert sind auch ein Sitzkissen und/oder Klapphocker. Mit letzterem ist man vor Ort super flexibel.

Und ein allerletzter Tipp für mehr “privacy”: Kopfhörer sind toll, möchte man nicht angesprochen werden. Neulinge haben davor meistens Angst, die allerdings unnötig ist. 90% der Passanten ignorieren uns. Die anderen finden immer dufte was wir machen, weil sie es sich nie trauen würden. Oder sie zeichnen selbst und sind freundlich interessiert.

P.S. Wer jetzt noch Gelegenheiten zum Urban Sketching sucht: Im Juli biete ich fünf Termine in Düsseldorf an, davon ausdrücklich zwei für Beginner und einen für Jugendliche. Alle Infos zur Anmeldung und weiteren Details unter https://mobile-malschule.com/angebot/aktuelle-termine/.